Rund um die Burg / Kinderrrechtepfad

Kinderrechtepfad rund um die Marienburg

Kinderrechte sichtbar machen

Der Kinderrechtepfad wurde 2011 von einer 48-Stunden-Aktion mit viel ehrenamtlichen Einsatz und handwerklichem Geschick errichtet. Er soll auf die Wahrung der UNESCO Kinderrechtskonvention aufmerksam machen und gleichzeitg die Umgebung der Marienburg für Familien mit Kindern aufwerten. Nächere Informationen zur Bedeutung der einzelnen Stationen finden Sie im Flyer.

Stationen

  • Sonnenuhr: Jedes Kind hat das Recht auf Aufmerksamkeit und Interesse.
  • Hochbeet: Jedes Kind hat das Recht auf Gesundheit und Nahrung.
  • Freundschaftspfahl: Jedes Kind hat das Recht auf aktive Teilnahme an der Gemeinschaft.
  • Schwebebalken & Schaukel: Jedes Kind hat das Recht auf Erholung.
  • Klangspiel: Jedes Kind hat das Recht auf einen Namen.
  • Wippe: Jedes Kind hat das Recht auf die Entfaltung der Persönlichkeit und Mitbestimmung.

Bildergalerie

Sonnenuhr
Hochbeet
Freundschaftspfahl
Schwebebalken mit Schaukel und Klangspiel
Wippe
Marienburg