Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über Uns

an der FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral Marienburg und Wittlich

Ein freiwilliges soziales Jahr

Gemeinsam mit Ehren- und Hauptamtlichen gestalten wir kirchliche Jugendarbeit für und mit Jugendlichen.

Wir suchen Verstärkung!

Zum 1. September 2019

Wir suchen eine/n interessierte/n Jugendliche/n (ab 18 Jahren), die/der für ein Jahr im Team der FachstellePlus mitarbeitet und sich einbringt.

Jetzt bewerben!

Deine Aufgaben sind

  • Mitarbeit bei Veranstaltungen und Projekten
  • Unterstützung der Schulungsteams der FachstellePlus Marienburg und Wittlich
  • Mitarbeit im Team der Kirche der Jugend Marienburg
  • eigenverantwortliche Arbeit im Bereich der Bolivienkleiderpunkte (Kontaktpflege zu den Sammelorten, Organisation und Koordination der Lagerkapazitäten, Mitarbeit bei der Bolivienkleidersammlungsowie den verschiedenen Bildungsangeboten imRahmen der Bolivienpartnerschaft)
  • eigenverantwortliche Mitarbeit bei derInternetpflege (Homepagepflege, Aufbau der Präsenz der FachstellePlus und Kirche der Jugend im Internet)
  • Unterstützung des Referententeams
  • Bürodienst (EDV, Telefon, Ausleihe, Unterstützung im Sekretariat, Dienstgänge...)
  • Teilnahme an Konferenzen und Besprechungen im Rahmen des Dienstauftrags
  • Teilnahme am Teamdienstgespräch

Unsere Erwartungen and dich

  • Lust auf kirchliche Kinder- und Jugendarbeit
  • Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen
  • Engagement und Einsatzbereitschaft
  • Selbstständigkeit und selbstständiges Arbeiten unter Anleitung
  • EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft sich mit dem christlichen Glauben auseinander zu setzen
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (Abendtermine, Wochenendtermine)
  • Pkw-Führerschein und möglichst eigenes Fahrzeug