Unsere Angebote / 72/48-Stunden-Aktion

Über die 72-Stunden-Aktion

Was ist die 72h-Aktion?

Die 72h-Aktion ist eine gemeinnützige Sozialaktion, die vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ins Leben gerufen wurde.

Wer nimmt an dieser Aktion teil?

Viele der Aktionsgruppen entstehen aus bereits existierenden Gruppen wie z. B. Sportvereine, Messdiener oder Jugendräume. Aber auch Einzelne sind gerne gesehen.

Was ist das Ziel der Aktion?

Mir dieser Aktion soll nachhaltig etwas für andere Menschen getan werden. Zum Beispiel einen Erlebnispfad bauen, eine Grillhütte erneuern, einen Second-Hemd-und-Hose-Markt eröffnen, andere Menschen bekochen, Konzerte, u.v.m.

Außerdem stärkt die Aktion die Gemeinschaft der Aktionsgruppe, neue Freundschaften entstehen und das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der einzelnen Teilnehmer wird gestärkt.

Seit wann gibt es die 72h-Aktion?

In Deutschland fand die 72h-Aktion das erste Mal vom 4. bis 7. Oktober 2001 im Bistum Freiburg statt. Anschließend wurden und werden in regelmäßigen Abständen immer wieder 72h-Aktionen durchgeführt.

Wie steht die Kirche der Jugend Marienburg zu dieser Aktion?

Die Kirche der Jugend Marienburg ist auf der einen Seite mit seinen Hauptverantwortlichen sehr in die Organisation involviert, auf der anderen Seite gab es bei der letzten 72h-Aktion 2009 das erste Mal eine eigene Aktionsgruppe der Marienburg. Auf Grund des großen Erfolgs dieser Gruppe findet seitdem jedes Jahr eine inoffizielle 72h-Aktion auf der Marienburg statt, die von Jugendlichen in Zusammenarbeit mit den Hauptverantwortlichen geplant wird.

Was ist der Reiz dieser Aktion?

Die Gruppen der Aktion erfahren erst mit dem Start der Aktion, welche Aufgabe sie in den folgenden 72 Stunden bewältigen sollen. Sie müssen dann selbst überlegen, wie sie diese Aufgabe als Team schaffen können, wie sie vorgehen und wie sie es präsentieren.

Wie wird die Aktion finanziert?

Ein Großteil der Kosten wird durch Spenden gedeckt, den anderen Teil übernehmen Kooperationspartner.

 

Genauere Informationen finden Sie auch auf der offiziellen Homepage der 72-Stunden-Aktion. (http://www.72stunden.de)